11. Juni 2021

Hinweise zum Corona-Virus

 
Ständig aktualisierte Informationen des Robert-Koch-Institutes
Aktuelle Informationen des Sächsischen Staatsministeriums für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt 

Städtisches Klinikum Dresden

 

Aufgrund der steigenden Corona-Inzidenzen haben wir uns zum Schutz unserer Patienten und Beschäftigten für ein weitgehendes Besuchsverbot ab dem 8. November 2021 an allen Standorten unseres Klinikums entschieden.

Ausnahmen gelten für Begleitpersonen von Minderjährigen, betreuende/bevollmächtigte Personen von Patienten, die keine eigenen Entscheidungen treffen können und wo ein persönliches Erscheinen erforderlich ist oder bei triftigen medizinischen Gründen. Nach Freigabe durch das Stationspersonal darf in diesen Ausnahmefällen eine Person (Bedingung für alle Besucher: 3G, also nachweislich vollständig geimpft oder genesen, bzw. Vorlage eines aktuellen negativen Corona-Testergebnis) einen Patienten besuchen. Konkrete Besuchsvorgaben hängen von ärztlichen und pflegerischen Gegebenheiten ab.

Grafiken_Gesundheit_komplett_5

  • Von Mensch zu Mensch
  • Tröpfcheninfektion vor allem durch hustende oder niesende Infizierte

Auch Personen mit nur leichten Symptomen (z. B. Halsschmerzen, Schnupfen, Abgeschlagenheit) oder ohne Symptome können ansteckend sein.

  • Grippeähnliche Symptome (Fieber, Unwohlsein, Kopfschmerzen)
  • Trockener Husten, bis hin zu Atemnot und Lungenentzündung

Ältere Menschen mit Vorerkrankungen sind besonders gefährdet.

>>>> Impfstellen am Städtischen Klinikum Dresden

>>>> Neu ab 26.11.2021: Impfstelle für Kinder und Jugendliche

 

Das können Sie tun, um sich und andere zu schützen:

> Abstand von mindestens 1,5 Metern zu anderen Personen
> Mund-Nasen-Schutz tragen
> In den Ellenbogen husten und niesen
> gründlich Hände waschen
> Regelmäßig lüften

Grafiken_Gesundheit_komplett_5